Archivierter Artikel vom 04.10.2016, 12:32 Uhr
Mainz

Erst betrunken über rote Ampel gefahren – dann an Laterne uriniert

Vielleicht hatte der Mann ein bisschen zu sehr in den Tag der deutschen Einheit reingefeiert: In Mainz ist ein 26-jähriger Autofahrer aus Bingen gleich mehrfach mit merkwürdigem Verhalten aufgefallen. Jetzt hat er Probleme mit den Behörden.

Durch mehrere Verstöße innerhalb kurzer Zeit fiel einer 60-jährigen Zeugin am Montagmorgen gegen 4 Uhr ein anderer Autofahrer in Mainz auf: Der Fahrer fuhr zunächst in Schlangenlinien auf der B40 in Richtung Innenstadt. An einer Kreuzung missachtete er dann das Rotlicht einer Ampel, parkte sein Fahrzeug am Fahrbahnrand und pinkelte schließlich gegen eine Laterne. Die Zeugin informierte daraufhin die Polizei, die den 26-jährigen Fahrer aus Bingen noch urinierend neben seinem noch laufenden Auto antreffen konnte.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Der Mann wurde zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurde. Gegen ihn wurden gleich mehrere Anzeigen gestellt, unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr.