Bad Münster-Ebernburg

Erschreckende Zustände im Park

Beim Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung an das historische Kurmittelhaus in Bad Münster wurden zahlreiche Schäden an der Außenhülle des denkmalgeschützten Bauwerkes festgestellt und dokumentiert. Auf seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 12. Februar, um 19.30 Uhr in der Begegnungsstätte Vielfalt wird sich der Ortsbeirat darum mit dem Zustand des historischen Ensembles beschäftigen. Die Bilder, die aus nächster Nähe von einem Hubsteiger aus gemacht wurden, zeigen erschreckende Schäden. Teils befinden sich ganze Balken der Fachwerkkonstruktion des Jugendstilgebäudes, das 1910/11 nach Plänen des Freiburger Architekten Robert Mühlbach erbaut wurde und den Kurpark prägt, in Auflösung. Die Schäden reichen von Abplatzungen der Holzbalken bis zur kompletten Auflösung einzelner Teile. In einem gemeinsamen Antrag fordern CDU-, SPD- und FDP-Fraktion die Beseitigung der Schäden an der Hülle des Kurmittelhauses sowie am historischen Pumpenturm. Beide Gebäude gehören zur Denkmalzone Kurpark.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net