Archivierter Artikel vom 01.06.2018, 17:25 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Dritter Abschnitt: Stadt bezahlt 60 Prozent

Der Stadtrat folgte dem Ausschuss für Stadtplanung, Bauwesen, Umwelt und Verkehr: Beim Ausbau der Bosenheimer Straße zwischen den beiden Verkehrskreiseln, an Riegelgrube und an der Mündung der B 428, trägt die Stadt einen Anteil von 60 Prozent der beitragsfähigen Kosten. Dem Verwaltungsvorschlag folgten 24 Räte (darunter die SPD), der Rest des Rates (unter anderem die gesamte CDU-Fraktion) enthielt sich. Zuvor war die CDU mit ihrem Antrag, den städtischen Anteil auf 65 Prozent zu erhöhen, gescheitert. 17 Ja-Stimmen gab es hierfür, 21 Stimmen dagegen, Dr. Herbert Drumm (Freie Fraktion) enthielt sich.

Von Marian Ristow Lesezeit: 2 Minuten