Archivierter Artikel vom 03.06.2020, 15:29 Uhr
Plus
Kirn/Hochstetten-Dhaun

Drei Baustellen auf einmal: Autofahrer müssen in Hochstetten-Dhaun geduldig sein

Verkehrstechnisch ist der Nahe-Durchbruch zwischen Kirn und Hochstetten-Dhaun ein Nadelöhr. Dort wird gleich an drei Fronten gebaut. Zum einen auf der Großbaustelle B 41, wo am heutigen Donnerstag und morgigen Freitag wieder ein großer Brückenschlag bevorsteht. Die acht rund 35 Meter langen Stahlträger werden mit Kränen eingeflogen. In der vergangenen Nacht trafen die Träger aus Polen ein. Die Vorgängerfirma war in Konkurs gegangen.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 8 weitere Artikel zum Thema