Die politische Generation Z: Christoph Erbelding zu den geplanten Klima-Demos

Man sagt der Generation Z, also den jungen Leuten, die um die Jahrtausendwende geboren wurden, nach, dass sie sich für eigenartige Musik und extravagante Mode interessieren – aber bestimmt nicht für Politik. Capital Bra und Snapback statt CDU und SPD.

Christoph Erbelding kommentiert.
Christoph Erbelding kommentiert.
Doch abgesehen davon, dass sich die Politik immer selbst fragen muss, woher der Verdruss kommt, wenn es ihn denn gibt, sagt zum Beispiel die Shell Jugendstudie etwas anderes aus: Demnach wollten sich im Jahr 2002 nur 18 Prozent der 12- bis 17-Jährigen in ihrem Leben politisch engagieren – 2015 waren es 31 Prozent.

Das passt zu dem, was die Schüler im März mit ihren Klima-Demos in Bad Kreuznach vorhaben. Was natürlich zu begrüßen ist. Genauso wie die Tatsache, dass die Schulleiter hinter ihren Schülern stehen.

E-Mail: christoph.erbelding@rhein-zeitung.net