Bretzenheim

Die nächste Generation Adebar in Bretzenheim? Storch fühlt sich wohl auf seinem Mast

Noch in Erinnerung ist vielen Autofahrern an der B 41 bei Bretzenheim das spektakuläre Storchennest auf einem 110-Kilovolt-Strommast. Nun ist schon wieder eines der Tiere auf der Leitung gelandet.

Eine Aufnahme, die fasziniert, aber auch Sorgen auslöst: Ein Storch hält sich bei Bretzenheim an einer Hochspannungsleitung auf. Foto: Horst Seefeldt
Eine Aufnahme, die fasziniert, aber auch Sorgen auslöst: Ein Storch hält sich bei Bretzenheim an einer Hochspannungsleitung auf.
Foto: Horst Seefeldt

Westnetz hatte das in heikler Lage angelegte Nest, das zwei Tiere dort im Jahr 2019 gebaut hatten, entfernt – doch anscheinend weckt die Leitung bei einem neuen Meister Adebar heimische Gefühle.

Horst Seefeldt, Leser des „Oeffentlichen“, sah am vergangenen Samstag erneut einen Storch auf dem selben Überlandstrommasten verharren. Er geht davon aus, dass es sich um ein dort geschlüpftes Jungtier handelt: „Man kann für ihn nur hoffen, dass der Winter, wenn er doch noch kommt, nicht zu hart ausfällt.

Ob es dann in diesem Jahr wieder Storchennachwuchs gibt an der Nahe?“ ce