Archivierter Artikel vom 29.03.2019, 20:00 Uhr

Désirée Thorn kommentiert: Destruktives Verhalten

Nicht nur im Bad Kreuznacher Stadtrat, auch in Bingen herrscht zeitweise ein rauer Ton. Daran ist auch Oberbürgermeister Thomas Feser nicht ganz unschuldig. In die ohnehin vom Wahlkampf aufgeheizte Sitzung konnte der OB keine Ruhe bringen.

Désirée Thorn
Désirée Thorn
Foto: Jens Weber
Im Gegenteil: Er wirkte von Anfang an gereizt, fahrig, unkontrolliert. Immer wieder machte er bei unterschiedlichen Themen seinem Unmut Luft, nahm so gut wie jeden Beitrag persönlich. Wiederholt wurde aus dem Stadtrat heraus der Wunsch laut, zu einer Abstimmung zu kommen, um die abschweifenden Diskussionen zu unterbinden.

Die Situation ist verfahren. Seiner Funktion als Vermittler zwischen den Fraktionen und seiner Aufgabe, Kompromisse zu finden, kann der OB aktuell in der zerrütteten Koalition nicht mehr gerecht werden – auch wegen seines eigenen destruktiven Verhaltens.