Archivierter Artikel vom 16.04.2018, 18:43 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

„Daheem bleibt daheem“: De Hombes begrüßt fortan die Reisenden am Kreuznacher Bahnhof

„Kreiznach e'mol hinner sich losse is scheen. Widder heem komme, noch viil scheener! Denn daheem bleibt daheem!“ steht in schwarzen Lettern auf der beigefarbenen Wand der Bahnhofhalle geschrieben. Dieser Spruch begrüßt und verabschiedet künftig die Gäste des Bad Kreuznacher Bahnhofes. Und wer wäre da geeigneter als das lebende Original, De Hombes, der im echten Leben Rudolf Hornberger heißt?

Von Marian Ristow Lesezeit: 2 Minuten