Langenlonsheim

Brand eines Einfamilienhauses in Langenlonsheim: Bewohner unter Schock

Ein Schaden von mindestens 50000 Euro ist nach Angaben der Polizei beim Brand eines Einfamilienhauses am Samstag gegen 10.30 Uhr in Langenlonsheim entstanden.

Die Bewohner des Hauses waren zu dem Zeitpunkt, als der Brand ausbrach, nicht Zuhause. Sie bemerkten das Feuer bei ihrer Rückkehr. Die Feuerwehr konnte den Brand im ersten Obergeschoss löschen. Das Obergeschoss war aufgrund des durch das Feuer entstandenen Rauches nicht mehr bewohnbar. Ein 52-jähriger Hausbewohner wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weibliche Hausbewohnerinnen erlitten einen Schock und wurden vom Rettungsdienst ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Alle drei Hausbewohner wurden inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Die Kriminalpolizei wurde zur Klärung der Brandursache eingeschaltet. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 50000 Euro.