Kreis Bad Kreuznach

Blutspendedienste auch in Bad Kreuznach wünschen sich noch mehr Nachwuchs – Erkältungszeit braucht Reserven

Mehr als angenehm überrascht waren die DRK-Mitarbeiter am Ende des diesjährigen Blutspendemarathons, denn trotz Corona kamen 410 Spender, davon 62 zum ersten Mal, in die Bad Kreuznacher Konrad-Frey-Halle, um Blut zu spenden. Da war niemand traurig, dass die Schallmauer von 500 Spendern nicht durchbrochen wurde. Wobei diese Grenze auch vor Corona im vergangenen Jahr mit 492 nicht überschritten wurde.

Josef Nürnberg Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net