Archivierter Artikel vom 29.10.2019, 12:31 Uhr
Mainz

Blind vor Liebe zu junger Französin: Erspartes weg

Ein 26-Jähriger aus dem Raum Mainz wurde Opfer eines so genannten Love-Scamming-Betruges. Die Polizei warnt und schildert den Fall so: Über eine Dating-App lernte er eine 26-jährige Französin kennen. Nach kurzer Zeit bat sie ihn um Geld.

Symbolbild
Symbolbild
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Zunächst ging es darum, dass sie sich Essen kaufen wollte. Wenig später dann erneut, um eine Operation ihrer Tochter zu bezahlen. Der 26-Jährige überwies ihr nach und nach sein gesamtes Erspartes, insgesamt in Höhe eines vierstelligen Betrages.

Sie versprach ihm, dass er das Geld zurückbekommt. Als sie danach aber immer wieder nach weiteren Geldbeträgen fragte, wurde der Verliebte stutzig, brach den Kontakt zu der Frau ab und meldete den Vorfall der Polizei.

Beim so genannten Love-Scamming ist die Masche immer ähnlich, wie die Polizei erläutert: Die Täter täuschen gegenüber den kontaktierten Opfern wahre Gefühle vor – allein mit dem Ziel, Geld zu erhalten.

Weitere Informationen gibt es dazu unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming/