Plus
Meisenheim

Bistro am Meisenheimer Schwimmbad verschiebt Eröffnung – Pächter ärgert sich über „chaotische Corona-Strategien“

Von Roswitha Kexel
Eigentlich sollte es bereits ab Ostern ein kräftiges Seemannsfrühstück im Ahoi-Bistro am Schwimmbad geben, doch nun warten (von links) Pächter Andreas Barth, Rosemarie Theisinger, Michael Gießler und Jasmin Schuhmacher noch bis April. Foto:  Roswitha Kexel
Eigentlich sollte es bereits ab Ostern ein kräftiges Seemannsfrühstück im Ahoi-Bistro am Schwimmbad geben, doch nun warten (von links) Pächter Andreas Barth, Rosemarie Theisinger, Michael Gießler und Jasmin Schuhmacher noch bis April. Foto: Roswitha Kexel

Die Regierung tut sich schwer mit der effektiven Pandemiebekämpfung. „Es ist alles vorbereitet, wir haben viel investiert und wollten an Ostern öffnen. Jetzt muss alles geschlossen bleiben. Und wie es künftig in der Praxis laufen soll, das weiß derzeit auch keiner“, schimpfte Andreas Barth vom Bäderservice Barth UG aus Staudernheim am Dienstag, als die Entscheidung der Bund-Länder-Konferenz für eine „Osterruhe“ bekannt wurde. Am Mittwoch ging’s einen Schritt zurück: doch keine Osterruhe an Gründonnerstag und Karsamstag.

Lesezeit: 2 Minuten
Barth ist neuer Pächter des Kiosks am Freibad und hat einigen Aufwand betrieben, um frühzeitig öffnen zu können. Er ist künftig auch Ansprechpartner für den Wohnmobilstellplatz. Mehrere Anschaffungen hat er bereits getätigt. Der Kiosk ist mit Farbe und Pinsel aufgefrischt und in Ahoi-Bistro umbenannt. Unter anderem ist nun eine Edelstahlküche ...