Archivierter Artikel vom 11.09.2021, 11:47 Uhr
Plus
Bingen

Binger Weinhoheiten: Ein Stelldichein der Majestäten trotz Corona

Auch Petrus meinte es nach den herrlichen Spätsommertagen beim Empfang der Weinmajestäten noch gut mit allen Anwesenden. So fiel es dem Binger Oberbürgermeister Thomas Feser auch nicht schwer, schwungvoll zu begrüßen: „Eigentlich hätten wir heute einen roten Teppich ausrollen müssen, denn Sie geben uns die Ehre, die Damen, die dem Binger Wein ihr Gesicht und ihren Charme verliehen haben“, sagte er angesichts von neun ehemaligen und zwei amtierenden Weinhoheiten zum Besuch der Ausstellung „Schlaglichter auf die Geschichte des Binger Winzerfestes“ im Lesehof vor der „Bücherei³“.

Lesezeit: 3 Minuten