Bingen

Bingener Skulpturen-Triennale: ohne offizielle Eröffnung, aber mit Begeisterung

Am Muttertagswochenende hätte der große Tag der Eröffnung sein sollen. Bis kurz davor war unklar, ob und wie die Binger Skulpturen-Triennale am Rhein und in der Stadt Bingen stattfinden könnte. Sie kann – wenn auch mit geänderten Vorzeichen und mit durch Corona bedingten Einschränkungen. Nicht nur am Kulturufer, sondern auch in der Innenstadt ist ab sofort zeitgenössische Kunst zu erleben. Die fünfte Triennale der Gerda-und-Kuno-Pieroth-Stiftung erfreut bis Anfang Oktober die Binger und ihre Gäste an verschiedenen Orten.

Rainer Gräff Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net