Archivierter Artikel vom 24.08.2020, 19:34 Uhr
Plus
Wörrstadt/Beirut

Beratung zur Stabilität von Bauwerken: THW-ler aus Wörrstadt halfen in Beirut

Die Bilder aus Beirut waren schrecklich nach der gigantischen Explosion im Hafen, die riesige Gebiete der Stadt beschädigte und unzählige Menschen in Tod und Not riss. Schon einen Tag nach der Explosion in der libanesischen Stadt flogen 50 Einsatzkräfte der Gruppe Schnell-Einsatz-Bergung Ausland (Seeba) des THW und Isar Germany mit 15 Tonnen Ausrüstung ins Katastrophengebiet, um Unterstützung zu leisten. Mit dabei: Helfer des Technischen Hilfswerks aus dem rheinhessischen Wörrstadt.

Lesezeit: 3 Minuten