Plus
Bad Kreuznach

Belüftung kann kein Thema sein: Kein Flohmarkt in Kreuznach unter freiem Himmel

Von Jens Fink
Obwohl es auf dem Viva-Gelände viel Platz gibt, darf hier derzeit kein Flohmarkt ausgerichtet werden, bedauert Betreiber Andreas Paulus.  Foto: Jens Fink
Obwohl es auf dem Viva-Gelände viel Platz gibt, darf hier derzeit kein Flohmarkt ausgerichtet werden, bedauert Betreiber Andreas Paulus. Foto: Jens Fink

Auf dem großen Freigelände hinter der Diskothek „Viva“, wo Andreas Paulus regelmäßig einen Flohmarkt ausrichtet, gibt es reichlich Platz an der frischen Luft. Das ist an sich ein klarer Vorteil in Corona-Zeiten. Umso unverständlicher ist es für den Flohmarktbetreiber, dass er trotz eines strengen Hygienekonzepts nicht öffnen darf. Letztmals fand der Flohmarkt von Juni bis Oktober 2020 statt.

Lesezeit: 2 Minuten
Die Hoffnung, bei den jetzt vorgenommenen Lockerungen den Markt endlich wieder öffnen zu dürfen, hätten sich zerschlagen, klagt der Flohmarktbetreiber. „Ein-Euro-Märkte oder etwa der Dieso-Markt haben ein vergleichbares Sortiment, verfügen aber im Vergleich zum Flohmarktgelände über viel kleinere Verkaufsflächen, dürfen im Gegensatz zu mir aber öffnen“, empört sich Paulus. „Ansteckungsgefahr gegen ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Dorfflohmarkt in Hargesheim frühestens im September

In Hargesheim war der für September 2020 geplante Dorfflohmarkt, für den sich über 150 Verkäufer angemeldet hatten, wegen der Corona-Einschränkungen ausgefallen. Das bedauert Thomas Baumdicker von der FWG, die den Flohmarkt initiiert hatte. „Da es einen achtwöchigen Vorlauf gibt, können wir im Frühjahr keinen Termin anpeilen und denken daher über einen Termin im September nach.

Wir bedauern dies sehr, sehen aber bei der jetzigen Infektionslage und den damit verbundenen Auflagen keine Möglichkeit, den Dorfflohmarkt zeitnah durchzuführen. Falls es für den Herbst einen Termin gibt, werden wir diesen rechtzeitig bekannt geben“, sagt Baumdicker. spg
Meistgelesene Artikel