Bingen

Bei bestem Groove-Klima: „Bingen swingt“ legt am Freitagabend richtig los

Jazz zum Eingrooven auf „Bingen swingt“ lieferte am Rhein-Nahe-Eck die Boehringer Ingelheim BigBand. Bis Sonntagabend bringt das 24. Internationale Jazzfestival eine verblüffende musikalische Dichte und Bandbreite samt attraktiver Angebote im Rahmenprogramm.  Foto: Rainer Gräff
Jazz zum Eingrooven auf „Bingen swingt“ lieferte am Rhein-Nahe-Eck die Boehringer Ingelheim BigBand. Bis Sonntagabend bringt das 24. Internationale Jazzfestival eine verblüffende musikalische Dichte und Bandbreite samt attraktiver Angebote im Rahmenprogramm. Foto: Rainer Gräff

Beste Aussichten für Bingens musikalisches Großereignis: Am Freitagabend startete das 24. Internationale Jazzfestival „Bingen swingt“ in einen dreitägigen Musikrausch bei tollen Wetterprognosen.

Anzeige

Das Motto 2019 lautet „Hammond & Keys“. Zum Auftakt legte die Boehringer Ingelheim BigBand auf der fantastisch gelegenen Bühne am Rhein-Nahe-Eck los, nachts gefolgt von LBT mit Techno Jazz. Dazwischen gab es Musik, Texte und Talk bei der SWR2-Kulturnacht „Jazz – do it!“ im Rheintal-Kongresszentrum. Ebenfalls am Eröffnungstag spielten unter anderem Béatrice Kahl & b.groovy sowie Maennersache. Begleitend läuft die Fotoausstellung „Jazz-Look“ von Lutz Voigtländer im Museum am Strom. Alle Infos auch zu Tickets gibt es unter www.bingen-swingt.de