Bad Kreuznach

Bad Kreuznacher Kurhaus bleibt ein Sorgenkind – OB: Es gibt ein Gesamtkonzept für Renovierung

Sorgenkind Bad Kreuznacher Kurhaus: Die Liberalen treibt die Sorge um die „gudd Stubb“ der Stadt um. Diese ist aus ihrer Sicht in einem schlimmen Zustand, der noch weitaus Schlimmeres befürchten lässt. In einem Schreiben fordert die FDP daher Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer auf, bei dem Kurhausbetreiber, der Pro-Kapital-Gruppe aus Estland, die Verpflichtungen aus dem Erbbaurechtsvertrag einzufordern.

Harald Gebhardt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net