Archivierter Artikel vom 17.09.2019, 17:54 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Aus 6,3 sollen 3,15 Millionen Euro werden: Stadt will ehemaliges Telekom-Gebäude kaufen

Wirklich interessant wurde es – mal wieder – erst dann, als die Öffentlichkeit ausgeschlossen wurde. Zwar hatte CDU-Fraktionschef Manfred Rapp noch versucht, die Diskussion über den angedachten Kauf des ehemaligen Telekom-Gebäudes aus dem nicht öffentlichen Teil in den öffentlichen Part der Hauptausschusssitzung am Montagabend zu ziehen, aber Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer (SPD) lehnte ab, da vertrauliche Daten Dritter davon berührt würden.

Von Marian Ristow Lesezeit: 2 Minuten