Archivierter Artikel vom 29.01.2022, 10:04 Uhr
Bad Kreuznach/Roxheim

Auffahrunfall auf der B41: Opel kracht in Audi

Ein Auffahrunfall hat sich am Freitagabend auf der B 41 zwischen der Anschlussstelle Roxheim/KH-West und der Richtungsanschlussstelle KH-Wahlsberg ereignet. Der Fahrer eines Opel Mokka krachte dem vor ihm fahrenden Audi A 1 einer Frau ins Heck, berichtet die Feuerwehr der VG Rüdesheim. Die Unfallursache sei bislang nicht bekannt, ebenso wenig, ob jemand bei dem Unfall schwerer verletzt wurde.

Der Opel Mokka des Unfallfahrers war nach dem Aufprall nicht fahrbereit und musste abgeschleppt werden.  Foto: Feuerwehr VG Rüdesheim
Der Opel Mokka des Unfallfahrers war nach dem Aufprall nicht fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Foto: Feuerwehr VG Rüdesheim

Gegen 17.50 Uhr wurden die Feuerwehren aus Rüdesheim, Hargesheim-Roxheim und Waldböckelheim mit dem Stichwort „Hilfeleistung 2 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ alarmiert. Bereits vor dem Ausrücken der Einsatzkräfte teilte die Leitstelle in Bad Kreuznach mit, dass keine Person eingeklemmt seien und lediglich Betriebsstoffe aus den Fahrzeugen ausliefen. Daraufhin rückte auf Weisung der Wehrleitung lediglich die Feuerwehreinheit Rüdesheim zur Unfallstelle aus, für die Kräfte aus Hargesheim-Roxheim und Waldböckelheim war kein Einsatz erforderlich.

Die Unfallstelle auf der rechten Fahrspur wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert und ausgeleuchtet, der Brandschutz sichergestellt und ausgelaufene Flüssigkeiten aus dem hinteren Unfallfahrzeug abgestreut.

Für die im Verlauf des Einsatzes über Beschwerden klagende Fahrerin des Audi forderte Einsatzleiter Dirk Fickinger einen Rettungswagen an. Auch der Fahrer des zweiten Wagens wurde rettungsdienstlich untersucht. Über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt. Nachdem die beiden nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge vom Abschleppdienst Bott geborgen waren, endete der Einsatz gegen 19 Uhr.