Plus
Bad Kreuznach

Aufatmen an der Nahe: Bad Kreuznacher Michelin-Werk überlebt Umstrukturierung und wird modernisiert

Das Michelin-Werk an der Nahe ist einer wichtigsten Arbeitgeber für Stadt und Kreis und besteht seit 1966. Bereits Ende Oktober war bekannt geworden, dass man bei Michelin über das Standortnetz diskutiert.  Foto: Philipp Köhler/Michelin
Das Michelin-Werk an der Nahe ist einer wichtigsten Arbeitgeber für Stadt und Kreis und besteht seit 1966. Bereits Ende Oktober war bekannt geworden, dass man bei Michelin über das Standortnetz diskutiert. Foto: Philipp Köhler/Michelin
Lesezeit: 2 Minuten

Die gute Nachricht für die Naheregion vorweg: Der Bad Kreuznacher Standort des französischen Reifenherstellers Michelin bleibt langfristig erhalten, er übersteht die konzerninterne Umstrukturierung, die 2025 abgeschlossen sein soll. Gut für die Bad Kreuznacher Produktion: Das Werk soll sogar modernisiert werden.

Schlechter sieht es dabei für andere Werke im Südwesten aus. Michelin wird Produktion an den Standorten Karlsruhe und Trier schrittweise einstellen, ebenso die Lkw-Neureifenfertigung in Homburg. 1410 Mitarbeiter sind davon betroffen. Dem Bad Kreuznacher Werk mit derzeit 1428 Beschäftigen wird in der am Dienstagnachmittag veröffentlichten Information eine „richtungsweisende Bedeutung“ zugeschrieben: „Die ...