Archivierter Artikel vom 14.12.2011, 14:42 Uhr
Plus

Arbeitsagentur und Förderschulen begleiten lernbehinderte Jugendliche ins Berufleben

Kreis Bad Kreuznach. Jungen Menschen mit Lernbehinderungen öffnet die enge Zusammenarbeit der Arbeitsagentur Bad Kreuznach mit den drei Förderschulen im Kreis in vielen Fällen die Tür ins Berufsleben. „Von 37 Auszubildenden, die im Agenturbezirk 2011 erfolgreich ihre Lehre beendet haben, sind 27 als Gesellen von ihren Ausbildungsbetrieben übernommen worden“, freut sich der Agenturleiter Karl-Ernst Starfeld: Mit einer Übernahmequote von 73 Prozent sei die berufliche Integration auch an der sogenannten „zweiten Schwelle“ gelungen und spreche für die Nachhaltigkeit betrieblicher Ausbildungsverhältnisse von Jugendlichen mit Lernbehinderung.

Lesezeit: 3 Minuten