Archivierter Artikel vom 21.10.2012, 11:30 Uhr
Bad Sobernheim

Arbeiter gerät mit beiden Händen in Walze

Ein schwerer Arbeitsunfall brachte einen Mann zunächst in Lebensgefahr.

Bad Sobernheim – Vermutlich durch eigenes Fehlverhalten geriet ein Arbeiter am Samstag um 19.40 Uhr bei den Ewald-Werken Bad Sobernheim während des Produktionsablaufes mit seinen Händen zwischen zwei Walzen der Produktionsstraße.

Durch die Feuerwehr konnte der Mann aus der misslichen Lage befreit werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste er nach der Erstversorgung durch einen Rettungsarzt vor Ort mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik verbracht werden.

Hier stabilisierte sich der Zustand des Verletzten, so dass nach dem derzeitigen Gesundheitszustand laut Polizei keine Lebensgefahr mehr besteht.