Plus
Kreis Bad Kreuznach

Analog statt digital: Die Sirenen bleiben beim Warntag stumm

Wenn am Donnerstag, 8. Dezember, um 11 Uhr Smartphones klingeln und über das Fernsehen und Radio Warnmeldungen laufen, dann ist das kein Grund zur Sorge: An diesem Tag wird bundesweit getestet, ob die Bürger im Katastrophenfall über die neuen Warnwege erreicht werden. Sirenen sind in unserer Region jedoch nicht zu hören. Brand- und Katastrophenschutzinspekteur (BKI) des Kreises, Werner Hofmann, erklärt, warum das so ist.

Von Cordula Kabasch
Lesezeit: 2 Minuten
Archivierter Artikel vom 06.12.2022, 18:32 Uhr