Archivierter Artikel vom 17.04.2019, 18:53 Uhr
Bad Kreuznach

Ampullenfund: Baustelle am Kreuznacher Bahnhof musste geräumt werden

Auf einer Baustelle am Kreuznacher Bahnhof sind bei Baggerarbeiten am Mittwoch um 13.30 Uhr Ampullen freigelegt worden, deren Inhalt znächst unklar war. Die Arbeiten mussten deshalb eingestellt werden, die Baustelle wurde geräumt.

Harald Gebhardt
Polizei Blaulicht
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.
Foto: P. Pleul/Archiv – dpa

Aufgrund der abgedruckten Bezeichnungen konnte zumindest nicht ausgeschlossen werden, dass die Substanzen ein gefährliches chemisches Gemisch enthalten, teilt die Polizei mit. Die Arbeiten mussten daher eingestellt werden, die Baustelle wurde geräumt. Da die Röhrchen unversehrt waren, bestand für die angrenzende Bevölkerung und den öffentlichen Nahverkehr keine Gefahr. Die Behältnisse wurden durch den Kampfmittelräumdienst und die Freiwillige Feuerwehr begutachtet. Die Experten stellten aber schnell fest, dass es sich um völlig unbedenkliche Testmittel handelte. Der Inhalt dient dazu, die vermuteten gefährlichen Mittel zu identifizieren. Die Bauarbeiten konnten umgehend wieder aufgenommen werden.