Archivierter Artikel vom 19.11.2018, 18:00 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Al-Hijrah-Verein beteuert nach ZDF-Bericht: Keine Hasspredigten bei uns

Es sind etwas mehr als drei Minuten eines ZDF-Beitrags, an denen sich eine heftige Diskussion um die in Bad Kreuznach beheimatete Masjid-Al-Hijrah-Moschee entzündet. Die Vorwürfe, die in dem Film der Sendereihe „Zoom“ erhoben werden, sind schwerwiegend. Radikal gehe es in der vom arabischen Kulturverein getragenen Moschee zu, der Imam dort propagiere den Heiligen Krieg zur Verbreitung des Islams, den Dschihad, salafistische Predigen seien in der Volxheimer Gasse an der Tagesordnung. Vorwürfe, denen die Verantwortlichen des Vereins vehement widersprechen.

Von Marian Ristow Lesezeit: 3 Minuten