Archivierter Artikel vom 20.11.2018, 19:38 Uhr

Albtraum mit Ansage: Stefan Munzlinger zur Rehabilitierung des Busfahrers

Erst der Fehler, dann der Aufschrei. Dem folgte die (anhaltende) Reue und schließlich die kollektive Einsicht: Den Busfahrer tadeln? Ja! Aber nicht bis zum Sankt-Nimmerleinstag.

Stefan Munzlinger
Stefan Munzlinger
Foto: RZ
Gut, dass Eltern und Landrätin den Mann nicht auf ewig brandmarken. Sein Fehler, Malte zu vergessen, wiegt schwer, sicher. So etwas darf nicht passieren, vor allem da – reiner Zufall – wenige Tage zuvor noch einmal um Vorsicht beim Kindertransport gebeten worden war. Doch gilt auch bei Strafen das rechte Maß. Zumal Fahrer ja nicht gleich Betreuer sind.

Ob Land, Kreis oder Gemeinden: Wer die Bus-Begleitung durch Erzieher einst aus Geldnot abschaffte, muss sich über fatale Auswüchse wie Maltes Albtraum nicht wundern.

E-Mail: stefan.munzlinger@rhein-zeitung.net