Archivierter Artikel vom 09.07.2010, 18:23 Uhr
Kirn

Affenhitze im Kirner Tierheim

Es ist kurz vor 12 Uhr. Die Sonne brennt und die Luft steht im Hof des Kirner Tierheims.

 

Das Thermometer zeigt bereits 32 Grad Celsius an. Brüllende Mittagshitze. Im Tierheim ist es ungewöhnlich ruhig. Die Tiere liegen in ihren Behausungen. So wie den Menschen macht auch ihnen die extreme Hitze derzeit zu schaffen.
Die Katzen und Hunde verkriechen sich in möglichst kühle Ecken. Für die Hunde haben die Mitarbeiter zwei kleine Wasserbecken im Hof aufgestellt, in denen sie sich abkühlen können. „Die Tiere leiden unter den Temperaturen“, sagt Tierheim-Mitarbeiterin Brigitte Roos. Sie kennt jeden einzelnen ihrer tierischen Schützlinge.

Lesen Sie mehr dazu in der Samstagausgabe der Kirner Zeitung