Archivierter Artikel vom 17.07.2016, 11:01 Uhr
Bingen

70-Jähriger futtert sich als Zechpreller durch

Ein 70-jähriger Gaststättenkunde stellte sich in Bingen als Zechpreller heraus. Das mache er immer so, sagte er der Polizei – und landete in der Psychiatrie.

Foto: dpa

Am Freitag um 19.10 Uhr wurde der Polizei Bingen ein nicht zahlungsbereiter Gast eines Restaurants in der Vorstadt gemeldet. Gegenüber den eingesetzten Beamten räumte der 70-jährige Beschuldigte zunächst freimütig ein, dass er grundsätzlich ohne Zahlungsbereitschaft essen gehe.

Da sich der Beschuldigte im Rahmen der Tataufnahme zunehmend in seiner Aggression gegenüber den Polizeibeamten steigerte und eine notwendige ärztlich-psychologische Betreuung angenommen wurde, wurde der Zechpreller in eine Fachklinik überstellt.