Plus
Bad Kreuznach

11.246.157 Flaschen gepanschten Wein nach Russland geliefert: Bewährung und Berufsverbot für Winzermeister

Gepanschte Weine mit gefälschten Zeugnissen wurden jahrelang nach Russland ausgeführt – Warenwert über 10 Millionen Euro. Dafür verurteilte das Landgericht Bad Kreuznach ein Ehepaar, das eine Weinhandlung im rheinhessischen Aspisheim betrieb, zu Haftstrafen auf Bewährung. Der Winzermeister darf fünf Jahre lang nicht mehr in seinem Weinkeller arbeiten.

Lesezeit: 2 Minuten
Seine Frau und zwei ehemalige Mitarbeiterinnen wurden auch wegen Urkundenfälschung und wegen Verstoß gegen das Weingesetz verurteilt. Der 54 Jahre alte Winzermeister und Weinbautechniker war die treibende Kraft der illegalen Transaktionen. Er wies zum einen die Ehefrau und die beiden Mitarbeiterinnen bei den Fälschungen von Ursprungszeugnissen, Reinheits- und Analysezertifikaten an. Eine ...