Kreis Birkenfeld

Zwischen Birkenfeld und Morbach: Sperrung der B 269 dauert an

Die B 269 blieb auch am Donnerstag auf dem Abschnitt zwischen Hüttgeswasen und der Einmündung in die K 15 bei Hattgenstein wegen Windbruch gesperrt. Das für diesen Waldbereich zuständige Nationalparkamt habe zwar am Donnerstag mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Foto: Reiner Drumm

„Diese sind aber offenbar sehr aufwendig“, sagt Eckhard Hecht, Leiter der dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) unterstehenden Masterstraßenmeisterei Kirn. Neben quer liegenden Bäumen auf der Fahrbahn gebe es nach Auskunft des Nationalparkamts auch am Straßenrand dieses B 269-Abschnitts eine große Anzahl von schief stehenden Bäumen, die eine potenzielle Gefahr darstellen würden. Ob die Vollsperrung im Lauf des Freitags wieder aufgehoben werden kann, sei derzeit noch ungewiss, sagt Hecht weiter. Somit bleibt es weiterhin dabei, dass der Verkehr in Richtung Morbach von Birkenfeld aus großräumig über Brücken, Abentheuer und Börfink auf der K 49 bis nach Hüttgeswasen umgeleitet wird. ax Foto: Drumm