Archivierter Artikel vom 28.03.2020, 14:33 Uhr

Zwei neue Fälle: Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Birkenfeld steigt auf 33

Im Kreis Birkenfeld gibt es inzwischen 33 Menschen, bei denen durch Tests eine Erkrankung mit dem dem Coronavirus nachgewiesen wurde. Im Lauf des Samstagvormittags kamen zwei neue Fälle dazu, teilt die Kreisverwaltung mit.

Bei den Infizierten handelt es sich um einen Mann aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld und eine Frau aus der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen Die mobile Tupferambulanz wird am Wochenende nicht zum Einsatz kommen, da die Labore Rückstände aufarbeiten, heißt es seitens der Behörde weiter.

Es gebe aber auch eine gute Nachricht, so die Kreisverwaltung. Die Labore hätten insgesamt 150 negative Befunde an die Hausärzte übermittelt. Bei diesen Getesten hatte sich der Corona-Verdacht also glücklicherweise nicht bestätigt.

Wichtig, so die Kreisverwaltung: Die Informationen über diese Ergebnisse werden den Betroffenen von ihren jeweiligen Hausärzten und nicht vom Gesundheitsamt Idar-Oberstein übermittelt.