Archivierter Artikel vom 01.03.2021, 17:01 Uhr
Kreis Birkenfeld

Zwei neue Fälle im Kreis Birkenfeld: Inzidenz liegt bei 81,5

Neu infiziert hat sich ein 84-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen. Die Verteilung auf die Gebietskörperschaften seit Beginn der Pandemie: Stadt Idar-Oberstein 733, VG Herrstein-Rhaunen 446, VG Birkenfeld 327 und VG Baumholder 196 Fälle. Von den bislang 1702 Infizierten sind 78 in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben, 1433 gelten als genesen und 191 als akut infiziert. Seitens der US-Army wurde eine weitere infizierte Person gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen 81,5 (landesweit: 49,6).

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt zehn Covid-19-Patienten (davon ein Patient auf der Intensivstation) und einen Verdachtsfall. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen bestätigten Fall und drei Verdachtsfälle auf der Isolierstation. In „häuslicher Absonderung“ befinden sich neben den 191 aktuell Infizierten rund 400 Kreiseinwohner. Eine Information über die Tageszahl der Impfungen in der Messe gab es am Montag vonseiten des Impfzentrums nicht.

Nach Bekanntwerden des Corona-Verdachts bei einer Erzieherin der Kita am Campus in Neubrücke hat die mobile Fieberambulanz des Kreises am Montag dort im Inneren des Gebäudes eine Teststation eingerichtet. Insgesamt wurde bei 77 Kindern, Erziehern und Reinigungskräften ein Abstrich vorgenommen.