Archivierter Artikel vom 18.11.2014, 09:21 Uhr
Plus

Zur Person

Britta Baums (Foto) war drei Jahre lang Referentin für Tourismus- und Regionalentwicklung bei der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald. „Die Chancen eines Nationalparks für die nachhaltige touristische Entwicklung einer Region sind ihr bewusst“, sagt ihr neuer Chef Achim Schloemer. Zuletzt hat Baums ein Jahr Auszeit genommen, um in Kanada zu leben und zu arbeiten. Die heute 35-Jährige wuchs in Köln auf und studierte an der TU Dortmund Raumplanung, verschrieb sich aber schnell dem Tourismus und Naturschutz, unter anderem beim Masterstudium in Neuseeland. Während ihrer vier Jahre im „Woid“ habe sie viele Akzente gesetzt und erfolgreich Veränderungen im Regionaltourismus angestoßen, lobte ihr Chef Dr. Franz Leibl vom Nationalpark Bayerischer Wald. Eines ihrer erfolgreichsten Projekte dort war die Nationalparkpartner-Idee, die sie zu einem Netzwerk für nachhaltigen Nationalparktourismus ausbaute.

+ 1 weiterer Artikel zum Thema