Archivierter Artikel vom 21.11.2012, 09:13 Uhr

Wutbürgermeistermachen weiter gemeinsam Druck

Idar-Oberstein/Frankfurt – Weiter Druck machen die rund 30 Bürgermeister der Städte mit leer stehenden Hertie-Häusern. Ihr Ziel ist eine Wiederbelebung der verwaisten Immobilien auf breiter Front. Deshalb trifft sich die Schicksalsgemeinschaft der Stadtoberhäupter am morgigen Donnerstag in Frankfurt mit Vertretern der Deutschen Bank, die in dem undurchsichtigen Geflecht der Besitzverhältnisse und Zuständigkeiten eine zentrale Rolle spielt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net