Archivierter Artikel vom 24.08.2015, 14:59 Uhr
Plus
Hottenbach

Wolf Wiener, Opfer des Schinderhannes: Spur führt von Hottenbach ins Prager Ghetto

Eine Gruppe finsterer Gesellen schlich am 13. August 1800 durch die nächtlichen Gassen des kleinen Hunsrückdorfes. Eben schickte sich der Hottenbacher Nachtwächter an, die zwölfte Stunde zu blasen, da traten die Diebe auf ihn zu. Sie zwangen ihn auszublasen und führten ihn zur Judenschule, wo er Zeuge der nachfolgenden Ereignisse wurde.

Lesezeit: 5 Minuten