Archivierter Artikel vom 15.11.2016, 14:22 Uhr
Stipshausen

Wintertraum am Idarkopf währt nur kurz

Der Hunsrück – ein Wintermärchen: Während drunten im Tal nur der Regen leise nieselte, waren die Höhenlagen im Nationalpark oder hier am Idarkopf am Montag und Dienstag in dickes Schnee-Weiß gehüllt.

Foto: Reiner Drumm

Wenn dann auch noch die Sonne durchbrach, lachte das Fotografenherz. Die Freude war allerdings nur von kurzer Dauer: Gestern schon kletterten die Temperaturen über die Frostgrenze, und der November wird die kommenden Tage wieder sein wie meistens: trüb und grau.