Archivierter Artikel vom 27.12.2019, 14:25 Uhr
Elchweiler/Niederhambach

Wilderer am Werk: Unbekannte töten bei Elchweiler drei Tiere

Zu einem Fall von Jagdwilderei ist es nach Auskunft der Polizei in den vergangenen vier oder fünf Tagen in den aneinandergrenzenden Revieren Elchweiler und Heupweiler gekommen. Konkret ereignete sich das von bislang noch unbekannten Tätern verübte Delikt in den Gemarkungen Etzelbach und Mooshübel.

Foto: dpa

Im Bereich des Etzelbaches hätten Wilderer auf ein Wildschwein und einen Fuchs geschossen und beide Tiere tot am Gewässer liegen gelassen, so die Polizei. Etwa 300 Meter entfernt wurde zudem ein drei Jahre alter Hirsch tot aufgefunden. Der Hirsch und die Wildsau wurden jeweils mit großkalibriger Jagdmunition erschossen. Beim Fuchs feuerten die Unbekannten möglicherweise mit Schrot oder Kleinkalibermunition, so die Ermittler. Sie beziffern den Schaden auf etwa 850 Euro.

Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Birkenfeld, Telefon 06782/9910, oder die Kriminalinspektion Idar-Oberstein, Telefon 06781/568.670, entgegen.