Archivierter Artikel vom 11.05.2015, 16:50 Uhr
Kempfeld

Wildenburg: Steinmardermädchen wird mit dem Fläschchen aufgezogen

Nachdem die kleine Ziege Sophie ihr letztes Fläschchen am vergangenen Freitag erhalten hatte, bekam das Wildfreigehege Wildenburg ganz flott ein neues Findelkind. Ein völlig entkräftetes und dehydriertes Steinmardermädchen wurde gegen Abend gefunden. Das Tier ist etwa zwei Wochen alt und wiegt keine 200 Gramm.

Steinmarder-Findelkind Mary.
Steinmarder-Findelkind Mary.

Als erste Maßnahme gab es etwas Tee gegen die Dehydrierung. Am Samstag wurde dann eiligst Aufzuchtsmilch besorgt, die die Kleine gerne trinkt. Familie Görg hat die Aufzucht übernommen. Das Marderbaby erhält im Abstand von drei Stunden Aufzuchtsmilch und verschläft den Rest der Zeit, sodass ein Pappkarton im Wohnzimmer noch als Gehege ausreichend ist. Nachdem das Marderchen das Wochenende überlebt hat, stehen die Prognosen ganz gut. vm