Archivierter Artikel vom 23.01.2017, 17:58 Uhr
Idar-Oberstein/Kempfeld

Wieder SEK-Einsätze – diesmal in Idar und Kempfeld

Jede Menge Einsatzautos, Straßensperrung, Polizisten mit Sturmmasken: Da fuhr Passanten und Anwohnern der Schreck in die Glieder. Eine Spezialeinheit der rheinland-pfälzischen Polizei war am Montagnachmittag im Bereich Spielothek in der Höckelböschstraße in Idar mehrere Stunden im Einsatz.

Ein konkreter Verdacht habe vorgelegen. Deshalb sei der Einsatz im großen Stil erfolgt. Auch in Kempfeld gab es einen Einsatz. Eine Gefährdung für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit bestanden, heißt es seitens der Pressestelle des Polizeipräsidiums Trier. Aus ermittlungstaktischen Gründen gab es keine weiteren Informationen. Ob oder inwieweit der Einsatz in Verbindung zu einem SEK-Einsatz in Niederhosenbach am vergangenen Freitag – vermutlich wegen Betäubungsmittelkriminalität – steht, wurde weder dementiert noch bestätigt. Im Laufe der nächsten Tage sollen konkrete Infos folgen. vm
Mehrere Polizeiautos fuhren am Montagnachmittag vor der Spielothek in der Höckelböschstraße in Idar vor. Der Grund für den Großeinsatz der Beamten ist noch unklar. Foto:  Hosser
Mehrere Polizeiautos fuhren am Montagnachmittag vor der Spielothek in der Höckelböschstraße in Idar vor. Der Grund für den Großeinsatz der Beamten ist noch unklar.
Foto: Hosser