Kreis Birkenfeld

Wieder 25 neue Corona-Fälle im Nationalparklandkreis

Erneut 25 Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Birkenfeld am Dienstag gemeldet. Hierbei handelt es sich um drei Personen aus der Stadt Idar-Oberstein (eine 56-jährige Frau, ein zehn- und ein zweijähriges Kind), acht Personen aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld (zwei Männer im Alter von 42 und 52 Jahren, zwei Frauen von 18 und 34 Jahren sowie Kinder und Jugendliche im Alter von 5, 7, 13 und 14 Jahren.

Sieben der Neuinfizierten kommen aus der VG Herrstein-Rhaunen (drei Männer im Alter von 21, 39 und 45 Jahren, eine 49-jährige Frau, drei Kinder und Jugendliche von 3, 7 und 12 Jahren). Die VG Baumholder weist sieben Neuinfektionen auf: einen 32-jähriger Mann, eine 30-jährige Frau sowie fünf Kinder im Alter von 0, 3, 4, 6 und 10 Jahren. Damit beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Birkenfeld 171,7. Sie liegt weiterhin über dem Landeswert von derzeit 103,2. Bei den unter 20-Jährigen liegt der Wert sogar bei 533,8 – es ist der höchste im ganzen Land.

Und das bereitet zunehmend Probleme: Eine Woche nach den Sommerferien sind bereits zehn Schulen im Nationalparklandkreis von Corona-Fällen betroffen, 17 Schüler gelten (Stand: Montag) als positiv, Tendenz: steigend. Nach einer Begrüßungsfeier in der BBS Idar-Oberstein wurden allein rund 60 Schüler und Lehrer in Quarantäne geschickt. Nun will die Kreisverwaltung Impfungen in den Schulen anbieten.