Archivierter Artikel vom 07.05.2015, 18:58 Uhr
Sensweiler

Werkstoff fließt in Idarbach

Bei Bohrarbeiten im Rahmen der Arbeiten am Bau der Trinkwasserüberleitung zwischen der Primstal- und der Steinbachtalsperre sind offenbar größere Mengen eines Werkstoffes in den Idarbach gelangt.

Idarbach in Tiefenstein
Idarbach in Tiefenstein
Foto: Eva-Maria Budau

Die Kriminalpolizei hat nach Informationen der NZ die Baustelle einstweilig eingestellt. Die Verschmutzung äußert sich deutlich sichtbar in einer Trübung des Bachwassers, die auch noch gestern Abend anhielt und viele Anwohner in Besorgnis versetzte. Wie groß der ökologische Schaden ist, war bei Redaktionsschluss noch nicht klar. Die Ermittlungen dauern an. sc