Plus
Idar-Oberstein

Wenn Umarmung und Schwätzchen fehlen: Schulpsychologisches Beratungszentrum hat sich auf Corona gut eingestellt

Das fünfköpfige Team des Schulpsychologischen Beratungszentrums Idar-Oberstein muss sich in der Corona-Krise auf Veränderungen einstellen und mit neuen Herausforderungen klarkommen: „Aktuell haben wir die Präsenz so umstrukturiert, dass sich unser fünfköpfiges Team so wenig wie möglich live begegnet, allerdings ist die Erreichbarkeit unserer Sachbearbeiterinnen und Schulpsychologen stets sichergestellt. Seit der Pandemie hat sich natürlich vieles an unseren bisherigen Arbeitsabläufen verändert, da wir uns vor März 2020 regelmäßig live gesehen und sehr viel im Team zusammengearbeitet haben“, berichtet Schulpsychologe Jörg von Irmer.

Von Vera Müller Lesezeit: 5 Minuten
+ 4653 weitere Artikel zum Thema