Archivierter Artikel vom 09.04.2021, 17:26 Uhr
Kreis Birkenfeld

Weitere zwölf Corona-Infizierte – Sieben-Tage-Inzidenz weit unter Landesdurchschnitt

Zwölf Personen haben sich im Kreis Birkenfeld neu mit Corona angesteckt.

Das hat die Kreisverwaltung Birkenfeld am Freitag mitgeteilt. Betroffen sind aus der Verbandsgemeinde Baumholder zwei Frauen im Alter von 30 und 63 Jahren, ein siebenjähriger Junge und ein 65-jähriger Mann, aus Idar-Oberstein eine Frau (40), ein Junge (9) und ein Mann (38), aus der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen ein kleiner Junge (1) und zwei Männer (22 und 30) sowie aus der Verbandsgemeinde Birkenfeld eine Frau (19) und ein Junge (11).

Von den bislang 2014 Infizierten sind 82 an den Folgen des Coronavirus verstorben, 1625 gelten als genesen und 307 als akut infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesuntersuchungsamt vorbehaltlich nachträglicher Korrekturen bei 65,5 und somit unter dem Landeswert von 101,4.

Das Klinikum Idar-Oberstein versorgt zwölf Covid-19-Patienten auf der Isolierstation. Das Elisabeth-Krankenhaus Birkenfeld behandelt einen Covid-19-Patienten und vier Verdachtsfälle auf der Isolierstation. In häuslicher Absonderung befinden sich neben den 307 aktuell Infizierten rund 500 Kreiseinwohner.