Plus
Birkenfeld

Wegen Auftragsvergabe für Straßenlampen: Südwestspange sorgt für Diskussionsstoff im Stadtrat

Von Axel Munsteiner
Schon weit vorangeschritten sind die Arbeiten beim Bau der Südwestspange. Im Bereich der sogenannten Pfarrbitz-Wiese ist ein Kreisel entstanden, und es wurden bereits Straßenlampen aufgestellt. Wegen der letztgenannten Maßnahme wurde im Stadtrat aber Kritik laut.  Foto: Reiner Drumm
i
Schon weit vorangeschritten sind die Arbeiten beim Bau der Südwestspange. Im Bereich der sogenannten Pfarrbitz-Wiese ist ein Kreisel entstanden, und es wurden bereits Straßenlampen aufgestellt. Wegen der letztgenannten Maßnahme wurde im Stadtrat aber Kritik laut. Foto: Reiner Drumm
Lesezeit: 4 Minuten

Nur drei Entscheidungen standen am Dienstagabend in der letzten Sitzung des Birkenfelder Stadtrats im Pandemiejahr 2020 an. Das Treffen, das mit einer Schweigeminute für die Opfer der Amokfahrt in Trier und die 30 Corona-Toten im Kreis Birkenfeld begann, ging deshalb zwar zügig über die Bühne, wegen eines Verkehrsprojekts und eines Verschönerungsvorhabens gab es aber dennoch Anlass für Diskussionen.

Aufgrund der umfangreichen Vorberatungen in der gemeinsamen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses beziehungsweise des Bau- und Umweltausschusses, über die die NZ bereits berichtet hat, war die zunächst geforderte Verabschiedung des Forsthaushaltsplans für das Jahr 2021 reine Formsache. Einstimmig billigte der Rat das Zahlenwerk, das von einem Gesamtdefizit in Höhe von ...