Plus
Idar-Oberstein

Wassergall: OB Frühauf wehrt sich gegen Vorwürfe der Bürgerinitiative

Während der starken Schneefälle Ende des Jahre wäre die Schranke an der Wassergall auch für Rettungsdienste oder Kinderwagen nicht passierbar gewesen, weil die Schneemassen einfach mitten auf der Straße aufgetürmt wurden, kritisiert die BI auf ihrer Facebook-Seite.  Foto: privat
Während der starken Schneefälle Ende des Jahre wäre die Schranke an der Wassergall auch für Rettungsdienste oder Kinderwagen nicht passierbar gewesen, weil die Schneemassen einfach mitten auf der Straße aufgetürmt wurden, kritisiert die BI auf ihrer Facebook-Seite. Foto: privat
Lesezeit: 2 Minuten

Oberbürgermeister Frank Frühauf bezieht Stellung zu den Aussagen der Bürgerinitiative „Offene Wassergall“ im Bericht „Bürger kämpfen weiter für die Freigabe“ (NZ vom 3. Januar) und im Leserbrief des BI-Sprechers Joachim Elfner („Nie als grotesk bezeichnet“, NZ vom 4. Januar).

Frühauf schreibt: „Obwohl wir uns in einem laufenden Gerichtsverfahren befinden, sehe ich mich im Hinblick auf die einseitige Darstellung der derzeitigen Sach- und Rechtslage ... veranlasst, hierzu eine klarstellende Stellungnahme abzugeben. Zu dem von der BI geforderten Einlenken im laufenden Feststellungsverfahren stellt sich aus meiner Sicht die Frage, wie sich ...