Plus
Baumholder

Warten auf die Baugenehmigung: Westrichhallen-Bau in Baumholder wird vorbereitet

Von Sascha Saueressig
Stadtbürgermeister Günther Jung informiert, dass die Bäume und Sträucher rund um die bisherigen Tennisplätze gefällt werden müssen, um alles für den Neubau der Westrichhalle und das Angleichen des Untergrunds vorzubereiten. Die Fällarbeiten müssen bis spätestens 1. März abgeschlossen sein.  Foto: Saueressig
Stadtbürgermeister Günther Jung informiert, dass die Bäume und Sträucher rund um die bisherigen Tennisplätze gefällt werden müssen, um alles für den Neubau der Westrichhalle und das Angleichen des Untergrunds vorzubereiten. Die Fällarbeiten müssen bis spätestens 1. März abgeschlossen sein. Foto: Saueressig
Lesezeit: 2 Minuten

Noch wartet man in der Stadt sehnlichst auf die Baugenehmigung für den Neubau der Westrichhalle – doch vorbereitende Maßnahmen für den Baustart werden vorangetrieben. So hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung vom Büro GMP aus St. Wendel, das die Tragwerksplanung verantwortet, eine zusätzliche Werkplanung für die Detailpläne zum Einbau der mehr als 100 Betonfertigteile in Auftrag gegeben.

Wie Bauamtsleiter Christoph Donie erläuterte, werde man durch die Vergabe der Übersichts- und Elementpläne beim ab Mai geplanten Bau der Halle Zeit einsparen. Denn die Übersichtspläne könnten für die Gewerke Erd-, Maurer- und Betonarbeiten dann bereits als weitergehende Informationen herausgegeben werden. Da diese Planungsdetail üblicherweise in die Einheitspreise kalkuliert würden, könne ...