Archivierter Artikel vom 01.08.2019, 14:29 Uhr
Plus
Kempfeld

Wann kommt das Wasser im Kreis Birkenfeld nur noch aus einer Hand?

Es ist ein kleiner Schritt mit erheblicher symbolischer Aussagekraft: Horst Kürschner fungiert ab dem 1. Januar 2020 nur noch als Geschäftsführer des Wasserzweckverbandes im Kreis Birkenfeld. Nur noch bis dahin ist er zusätzlich auch noch für die Wasserwerke der Verbandsgemeinde Herrstein verantwortlich, die zu diesem Stichtag mit der VG Rhaunen zusammengeht. Uwe Weber, bei der Kommunalwahl im Mai gewählter Bürgermeister der neuen fusionierten Verbandsgemeinde, sieht in dieser Personalie „einen ersten kleinen Schritt hin zu einer größeren Einheit“.

Von Kurt Knaudt Lesezeit: 2 Minuten