Archivierter Artikel vom 03.08.2020, 14:28 Uhr
Achtelsbach

Vorsorgeschutzkonzept für sechs Trauntalorte: Nach Starkregen gibt es viele Gefahrenstellen

Starkregen ist in der Region nach den Verwüstungen im Fischbachtal 2018 zum Horrorbegriff geworden. Es ist ein Phänomen, das durch die Klimaerwärmung immer mehr in den Blickpunkt geraten ist. Und: „Diese Ereignisse werden sich häufen“, sagt Lena Vitzthum vom Ingenieurbüro Reihsner. Das Wittlicher Büro hat von der VG Birkenfeld den Auftrag bekommen, ein örtliches Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept für sechs Gemeinden im Trauntal für diese kurzen, aber heftigen Regengüsse zu erstellen.

Karl-Heinz Dahmer Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net