Archivierter Artikel vom 09.11.2020, 16:45 Uhr
Kreis Birkenfeld

Virus greift weiter um sich: Achter Todesfall und sieben Corona-Neuinfektionen im Kreis

Den achten Corona-bedingten Todesfall und sieben Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Birkenfeld am Montag gemeldet. Verstorben ist ein 83-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde (VG) Birkenfeld, der im Seniorenheim „Haus Schönewald“ wohnte. Bereits am Wochenende war der Tod einer Frau, die sich in dieser Einrichtung in Kurzzeitpflege befunden hatte, bekannt geworden (die NZ berichtete). Von den neu hinzugekommenen positiven Corona-Tests betroffen sind fünf Personen aus der Stadt Idar-Oberstein sowie zwei Frauen aus den VGs Birkenfeld und Herrstein-Rhaunen.

Von Mehr im

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis betrug in der Nacht zum Montag 157. In der VG Birkenfeld beträgt der Wert 234, gefolgt von der VG Baumholder mit 199. Idar-Oberstein kommt auf 130, die VG-Herrstein-Rhaunen bei 103. In „häuslicher Absonderung“ befinden sich rund 950 Kreiseinwohner.

Das Klinikum Idar-Oberstein meldet 25 Covid-Patienten in stationärer Behandlung. Davon werden vier Menschen auf der Intensivstation künstlich beatmet. Weiter liegt ein dringender Verdachtsfall auf der Intensivstation. Im Krankenhaus in Birkenfeld befinden sich neun bestätigte Corona-Patienten und drei Verdachtsfälle auf der Isolierstation und ein beatmeter Covid-Patient auf der Intensivstation. Zudem wird ein Patient aus dem Landkreis intensivmedizinisch im Klinikum in Kaiserslautern behandelt..

Derweil müssen am Gymnasium Birkenfeld alle Schüler der MSS 13 und einer Mittelstufenklasse vorerst zu Hause bleiben. Grund: Sie sind Kontaktpersonen von insgesamt vier Mitschülern aus dem Saarland, die positiv gestestet worden waren.